RSS
Unterstützung

WMZ: Z087754155981 (USD)
WME: E110509803261 (EUR)

WebMoney

BTC: 3KtJnaH9hP5UBgsoHsHkGEPoqDzu4WRTwt

Balabolka Dienstprogramm für die Online-Text-zu-Sprache-Nutzung

The command line application allows to use online text-to-speech services: text files or subtitles can be converted to audio files. The utility can be used for testing purposes: it will help you to choose a cloud computing service that satisfies your needs. The separate application for Yandex SpeechKit is available for downloading, because Yandex is the Russian IT company with close government ties.

Utility for Online Text-To-Speech Using

Online-Dienste mit Sprachtechnologien:

  • Google Cloud Text-to-Speech;
  • Amazon Polly;
  • Baidu Text-to-Speech;
  • IBM Watson Text-to-Speech;
  • Microsoft Azure;
  • Naver Text-to-Speech;
  • Youdao Text-to-Speech;
  • Yandex SpeechKit.


Datei Download (Online-TTS-Dienstprogramm)


Größe: MB
 
Version:     Changelog
 
Lizenzart: Freeware
 
Plattformen:
Command Line Utility for Yandex SpeechKit Using: Download ( MB)
The program converts text or subtitles to audio files by using of the Yandex service.
To perform operations via the Yandex API, it is necessary to authenticate using an API-key.



Befehlszeilen-Anwendung

Die Konsolenanwendung verwaltet verschiedene Befehlszeilenparameter, um zu ermöglichen, einen Text laut vorzulesen oder als Audio-Datei zu speichern. Die Befehlszeilen-Optionen verwenden die Syntax "bal4web [Optionen ...]", alle Parameter müssen durch ein Leerzeichen getrennt werden. Die Optionen können in beliebiger Reihenfolge in der Befehlszeile aufgeführt werden, solange sie mit ihren zugehörigen Parametern verbunden sind. Verwenden Sie die "bal4web -?" Befehlszeile, um Hilfe bezüglich Syntax und Parameter der Kommandozeile zu erhalten.


-s Dienstname
Legt den Namen des Online-TTS-Dienstes fest ("google" oder "g", "amazon" oder "a", "baidu" oder "b", "ibm" oder "i", "microsoft" oder "m", "naver" oder "n", "youdao" oder "y"). Die Voreinstellung ist "google".
-l Sprache
Legt den Sprachnamen für den Online-TTS-Dienst fest. Der Name ist eine Kombination aus einem aus zwei Buchstaben bestehenden ISO 639-Kulturcode in Kleinbuchstaben, der einer Sprache zugeordnet ist, und einem aus zwei Buchstaben bestehenden ISO 3166-Subkulturcode in Großbuchstaben, der einem Land oder einer Region zugeordnet ist.
Zum Beispiel: "de-DE". Die Standardeinstellung ist "en-US".
-g Geschlecht
Legt das Geschlecht für den Online-TTS-Dienst fest (falls unterstützt). Die verfügbaren Werte: "female" oder "f" (weiblich), "male" oder "m" (männlich). Der Standardwert ist nicht definiert. Dieser Parameter wird von den Diensten Google TTS, Amazon Polly, IBM Watson, Microsoft Azure unterstützt.
-n Sprecher
Legt den Sprachnamen für den Online-TTS-Dienst fest (falls unterstützt). Der Standardwert ist nicht definiert. Dieser Parameter wird von den Diensten Amazon Polly, IBM Watson, Microsoft Azure unterstützt.
-r Sprechgeschwindigkeit
Legt die Rate der synthetisierten Sprache fest (falls unterstützt). Der Standardwert ist "1.0" (durchschnittliche menschliche Sprechgeschwindigkeit).
Für Google TTS und Microsoft Azure reichen die Ratenwerte von "0.1" bis "3.0".
Für Naver TTS reichen die Ratenwerte von "0.5" bis "1.5".
-v Zahl
Bestimmt das Volumen in einem Bereich von 0 bis 200 (der Standardwert ist 100).
-m
Druckt die Liste der unterstützten Sprachen (Geschlechter und Stimmnamen, falls verfügbar) für den Online-TTS-Dienst.
-f Dateiname
Bestimmt den Namen der Eingabe-Textdatei.
-fl Dateiname
Sets the name of the text file with the list of input files (one file name per line).
-w Dateiname
Bestimmt den Namen der Ausgabe-Datei im WAV-Format. Wenn diese Option angegeben ist, wird eine Audio-Datei erstellt. Sonst wird der Text laut vorgelesen.
-c
Verwendet die Texteingabe aus der Zwischenablage.
-t Textzeile
Die Texteingabe kann von der Befehlszeile verwendet werden.
-i
Verwendet die Texteingabe von STDIN.
-o
Schreibt Tondaten auf STDOUT. Wenn diese Option gewählt ist, wird die Option -w ignoriert.
--encoding Kodierung oder -enc Kodierung
Bestimmt die Kodierung für die Texteingabe ("ansi", "utf8" oder "unicode"). Die Standardeinstellung ist "ansi".
-ln Zahl
Wählt eine Zeile aus einer Textdatei mit Hilfe einer Zeilennummer. Die Zeilennummerierung beginnt bei "1". Ein Intervall von Zahlen kann verwendet werden, um mehr als eine Zeile auszuwählen (beispielsweise "26-34"). Die Befehlszeile kann ein paar Optionen enthalten -ln.
-e Zahl
Legt die Länge der Pausen zwischen Sätzen fest (in Millisekunden). Der Wert sollte kleiner als 5000 sein. Wenn die Option nicht angegeben ist, verwendet der Dienst die Standardpausen zwischen den Sätzen. Dieser Parameter wird nur von Microsoft Azure unterstützt.
-d Dateiname
Verwendet das Wörterbuch für die Aussprache-Korrektur (*.BXD, *.REX oder *.DIC). Die Befehlszeile kann ein paar Optionen enthalten -d.
-lrc
Creates the LRC file. Lyrics will be synchronized with the speech in the output audio file.
-srt
Creates the SRT file. Subtitles will be synchronized with the speech in the output audio file.
-sub
Text wird als Untertitel verarbeitet. Diese Option kann nützlich sein, wenn die Optionen -i oder -c festgelegt wurden.
-host Hostname
Sets the hostname of the proxy server.
-port Zahl
Sets the port number of the proxy server.
-dp
Display progress information in a console window.
--ignore-square-brackets oder -isb
Text in [eckigen Klammern] ignorieren.
--ignore-curly-brackets oder -icb
Text in {geschweiften Klammern} ignorieren.
--ignore-angle-brackets oder -iab
Text in <Winkelklammern> ignorieren.
--ignore-round-brackets oder -irb
Text in (runden Klammern) ignorieren.
--ignore-comments oder -ic
Kommentare im Text ignorieren. Einzeilige Kommentare beginnen mit // und werden bis zum Ende der Zeile fortgesetzt. Mehrzeilige Kommentare beginnen mit /* und enden mit */.
-h
Druckt die Liste der verfügbaren Befehlszeilen-Optionen.
--lrc-length Zahl
Bestimmt die maximale Länge der Textzeilen für die LRC-Datei (in Zeichen).
--lrc-fname Dateiname
Bestimmt den Namen der LRC-Datei. Die Option kann nützlich sein, wenn die Option -o angegeben ist.
--lrc-enc Kodierung
Bestimmt die Kodierung für die LRC-Datei ("ansi", "utf8" oder "unicode"). Die Standardeinstellung ist "ansi".
--lrc-offset Zahl
Bestimmt die Zeitverschiebung für die LRC-Datei (in Millisekunden).
--lrc-artist Textzeile
Bestimmt den ID-Tag für die LRC-Datei: Künstler.
--lrc-album Textzeile
Bestimmt den ID-Tag für die LRC-Datei: Album.
--lrc-title Textzeile
Bestimmt den ID-Tag für die LRC-Datei: Titel.
--lrc-author Textzeile
Bestimmt den ID-Tag für die LRC-Datei: Autor.
--lrc-creator Textzeile
Bestimmt den ID-Tag für die LRC-Datei: Ersteller der LRC-Datei.
--srt-length Zahl
Bestimmt die maximale Länge der Textzeilen für die SRT-Datei (in Zeichen).
--srt-fname Dateiname
Bestimmt den Namen der SRT-Datei. Die Option kann nützlich sein, wenn die Option -o angegeben ist.
--srt-enc Kodierung
Bestimmt die Kodierung für die SRT-Datei ("ansi", "utf8" oder "unicode"). Die Standardeinstellung ist "ansi".
--raw
Der Ausgang ist RAW-Format PCM; die Audiodaten enthalten nicht den WAV-Header. Diese Option wird zusammen mit der Option -o verwendet.
--ignore-length oder -il
Ignoriert die Länge der Daten im WAV-Header. Diese Option wird zusammen mit der Option -o verwendet.
--sub-format Textzeile
Legt das Format der Untertitel fest ("srt", "lrc", "ssa", "ass", "smi" oder "vtt"). Wenn diese Option nicht angegeben ist, wird das Format anhand der Dateiendung bestimmt.
--sub-fit or -sf
Automatically increases the speech rate to fit time intervals (when the program converts subtitles to an audio file). This parameter is supported by services Google TTS and Naver TTS.



Befehlszeilen-Beispiele

Create the text file SPRACHEN.TXT with the list of all supported languages and genders for the Google TTS service:

bal4web -s Google -m > Sprachen.txt



Convert text from BOOK.TXT to speech and save as BOOK.WAV:

bal4web -f "d:\Text\book.txt" -w "d:\Sound\book.wav" -s Google -l en-US -g female



Convert subtitles to speech and save as MOVIE.WAV:

bal4web -f "d:\Subtitles\movie.srt" -w "d:\Sound\movie.wav" -s m -l de-DE -n ConradNeural -r 1.1



Beispiel für die Verwendung zusammen mit LAME.EXE:

bal4web -f d:\book.txt -s Baidu -l en-US -o --raw | lame -r -s 16 -m m -h - d:\book.mp3



Beispiel für die Verwendung zusammen mit OGGENC2.EXE:

bal4web -f d:\book.txt -s Baidu -l en-US -o -il | oggenc2 --ignorelength - -o d:\book.ogg



Konfigurationsdatei

Die Befehlszeilen-Optionen können als Konfigurationsdatei "bal4web.cfg" im Ordner der Konsolen-Anwendung gespeichert werden.

Beispiel für eine Konfigurationsdatei:

-f d:\Text\book.txt
-w d:\Sound\book.wav
-s Google
-l de-DE
-g female
-d d:\Dict\rules.bxd
-lrc
--lrc-length 75
--lrc-enc utf8

Das Programm kann Optionen von der Konfigurationsdatei und der Kommandozeile kombinieren.




Lizenzart

Sie können Software für nichtkommerzielle Zwecke verwenden und vertreiben. Für die kommerzielle Nutzung oder den Vertrieb benötigen Sie die Genehmigung des Urheberrechtsinhabers.